CANCER BATS      zu Rock | Pop   |   letzte Seite
 
 
CANCER BATS

Mit 13 Jahren Bandgeschichte hinter sich und fünf gefeierten Studioalben, drei Juno-AwardNominierungen und unzähligen Touren rund um den Globus ist aus den kanadischen Hardcore-MetalPunks Cancer Bats eine wohlbekannte Macht in der Welt der Heavy Music geworden. 2018 startet die Band das neuste Kapitel ihrer Karriere: Auf eigene Faust veröffentlichen sie ihr sechstes Studioalbum „The Spark That Moves“ über ihr eigenes Label Bat Skull Records. Nun wollen sie Alben nicht nur zu ihren eigenen Bedingungen aufnehmen, sondern auch auf die traditionellen Lead-Ups und TeaserSingles verzichten – ohne jede Vorwarnung erscheint „The Spark That Moves“ in seiner Gänze am 20. April 2018 mit Vinyl und CDs, fertig, um an diesem Tag an die Fans versandt werden zu können.

„Wir waren es einfach leid, zu warten“, so Frontmann Liam Joseph Cormier. „Wir haben 2017 vollständig damit verbracht, hart an diesem Album zu arbeiten, währenddessen wir Shows gespielt und mit unseren Fans geredet haben, die uns permanent gefragt haben: ‚Wann kriegen wir neue Musik zu hören?‘ Warum also irgendjemanden noch länger warten lassen? Lass uns einfach das ganze Album auf einmal herausbringen“, schwärmt Cormier. „Ich weiß, dass ich als Fan einfach alles sofort hören will. Lass mich das Album jetzt gleich kaufen! Wir haben uns gefragt, wieso wir unsere Musik nicht einfach so veröffentlichen, wie wir es wollen.“

Dieses Selbstbewusstsein wird nur übertroffen von der Aufregung und der rohen Energie, die durch die Musik von „The Spark That Moves“ strömt. Das Album wurde in Winnipeg, Manitoba im härtesten Winter unter den wachsamen Augen von JP Peters (Propagandhi) in seinem Studio Private Ear aufgenommen und gemixt vom langjährigen Wegbegleiter und preisgekröntem Produzenten Eric Ratz, der bereits für ihre Vorgängeralben “Hail Destroyer”, “Bears Mayors Scraps & Bones” und “Dead Set On Living” verantwortlich war. Diese Kombination von Talent, die durch JP Peters die explosive Dynamik der Band mit Eric Ratz, der alle Leistungsgrade zu ihrem schieren Limit bringt, zusammenbringt, resultiert in einer absolut vernichtenden Machtdemonstration.

Für ihr sechstes Album ging die Band nicht nur einen neuen Weg, um ihre Musik zu veröffentlichen, sondern musste lernen, auch auf völlig neue Weise ihre Songs zu schreiben, da Schlagzeuger Mike Peters nun in Winnipeg wohnt. Während die letzten vier Alben in einer Zeit entstanden sind, in der alle vier Bandmitglieder monatelang jeden Tag im gleichen Raum waren, beteiligten sich bei diesem Mal neben der nicht unwichtigen Faktoren Distanz und der unterschiedlichen Zeitpläne alle daran, Ideen einzubringen. Viele Initiativen kamen von Bassist Jaye Schwarzer: „Jaye hat mit definitiv Maßstäbe gesetzt, als es zum Schreiben kam und viele Ideen auf der Gitarre geschickt“, rekapituliert Cormier. „Er schickt dann einfach 16 verschiedene Riffs per Mail und sagt mir, ich solle Drums darüber spielen, damit wir Songs austüfteln und die Dinge ins Rollen bringen können. Wir hätten das Album nicht ohne Jays Federführung schreiben können.“

„The Spark That Moves“ zeigt Cancer Bats von ihrer besten Seite. Während es alle Elemente der letzten fünf Alben kombiniert, vereinen die elf Songs die melodischsten Momente der Band mit ihren härtesten, um zu einem wilden Sprint durch Hardcore, Punk, Sludge und Metal zu verschmelzen, der den Hörer mit dem Verlangen nach mehr zurücklässt. Schlagzeuger Mike Peters und Bassist Jaye Schwarzer kollidieren ineinander wie zwei wilde Tiere, während Gitarrist Scott Middleton darauf seine charakteristischen Schichten aus Quietschen und musikalischer Zerstörung loslässt. All das wird donnernd angeführt von Sänger Liam Cormiers voll entwickeltem, melodischem Growlen, wenn er sowohl positive und inspirierende Texte als auch die glühende Verdammnis des Openers „Gate Keeper“ abfeuert. Ohne Energie einzubüßen, heizen sie direkt im Anschluss auf dem zweiten Track „Brightest Days“ wie in alten Cancer-Bats-Tagen mit einer zuversichtlichen Party-Hymne ein. Das Album hält nahtlos dieses Tempo aus einerseits rohem und andererseits eingängig-hymnischen Metal und Punk. Auf halber Länge lassen sie einen mit dem melodischen „Bed Of Nails“, einem Hauch von Desert Rock, etwas durchatmen, bevor sie mit „Head Wound“ wieder in das energetische Chaos abtauchen. Dieses Tempo geht bis zum vernichtenden letzten Song „Winterpeg“, einer Ode an die Stadt, in der er aufgenommen wurde und der mit einem Feature von Chris Hannah, Frontmann der legendären Punk-Band Propagandhi aus Winnipeg, das Album mit einem Paukenschlag beendet.

Cancer Bats sind nun endlich bereit, die ganze Welt mit ihrem neuen Album „The Spark That Moves“ zu erobern, einem Album, das geschrieben und veröffentlicht wurde, damit die Band und ihre Fans Bühnena allerorts verwüsten können. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

 
   
     
  Tickets für den 16.03.2019 - 20.00 in Leipzig
Veranstaltungsort  |  Naumanns
 
 
  PK Informationen Preis Anzahl Tickets  
  1 Stehplatz 17,95 €   
 
     
     
Kontakt  |  AGB  |  Impressum  ||  Powered by MAWI / CD