Luke Mockridge      zu Comedy   |   letzte Seite
 
 
Luke Mockridge

ACHTUNG! Der Termin in Jena wurde von der Sparkassen-Arena in das Volkshaus verlegt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

Biografie - Luke Mockridge

Luke Mockridge ist in Deutschland vorrangig als TV-Comedian und Comedy-Entertainer mit eigenem Bühnenprogramm bekannt. Der gebürtige Rheinländer, der seinen Erfolg nicht zuletzt seiner authentischen Unverfälschtheit verdankt, ist aber auch als Moderator, Schauspieler, Autor, Musiker und Produzent tätig.

Geboren wird Luke Mockridge im März 1989 als Lucas Edward Britton Mockridge in Bonn. Dort wächst er mit fünf Brüdern als Sohn des Schauspielers und Kabarettisten Bill Mockridge und seiner Frau, der italienischen Schauspielerin und Kabarettistin Margie Kinsky auf. Luke Mockridge besitzt wie seine Geschwister sowohl die italienische als auch die kanadische Staatsangehörigkeit.

Humor als Handwerk hat in der Familie Mockridge Tradition: Im Jahr 1982 gründet Luke Mockridges Vater Bill das Improvisationstheater Springmaus – seine Paten sind niemand Geringeres als die deutschen Comedy-Größen Hella von Sinnen und Dirk Bach. Doch nicht nur komödiantisches Talent ist dem Rheinländer in die Wiege gelegt: Im Alter von 16 Jahren erhält Luke Mockridge vom Fußballverein Bayer 04 Leverkusen eine Einladung zum Nachwuchs-Profi-Training.

Auch in musikalischer Hinsicht ist Luke Mockridge kein unbeschriebenes Blatt: Gitarre- und Klavierspielen bringt sich der junge Comedian selbst bei. Nach dem Erwerb des International Baccalaureate in Bonn studiert Mockridge Medien- und Kommunikationswissenschaften in Kanada, England und Deutschland.

Das Studium schließt er 2012 mit dem Bachelor ab – um vom Hörsaal auf die Bühne zu wechseln, denn noch im selben Jahr beginnt Mockridges Aufstieg zum Shootingstar der deutschen Comedy-Szene!

Luke Mockridges Weg vom TV-Gag-Macher zum gefeierten Hallen-Füller

Den Grundstein für Luke Mockridges Erfolg als Comedian und Entertainer legen erste Auftritte in beliebten TV-Formaten wie „NightWash“ oder „TV Total“ im Jahr 2012, die ihn einem breiten Publikum bekannt machen. Kurze Zeit später geht der junge Comedian, der mit seiner natürlichen, gewitzten Art zu begeistern weiß, mit seinem ersten Soloprogramm „I’m Lucky, I’m Luke“ auf Deutschland-Tour.

Die Bühne ist dem Multitalent Mockridge jedoch nicht genug. So ist er auch weiterhin in diversen TV-Shows wie „TV Total” oder der Sat1-Produktion „Jetzt wird’s schräg” zu Gast oder moderiert Events wie die „1Live-Hörsaal-Comedy“.

Mit dem erfolgreichen YouTube-Kanal „Snoozzze“, den Mockridge mit Julian „Julez“ Weißbach und Joyce Ilg betreibt, macht er sich zudem auch bei einer immer größer werdenden Fangemeinde im Netz einen Namen.

2013 wird Mockridge mit dem Deutschen Comedypreis in der Kategorie „Bester Newcomer“ ausgezeichnet und übernimmt die Moderation des TV-Formats „NightWash“.

Im Frühjahr 2014 veröffentlicht Mockridge sein Buch „Mathe ist ein Arschloch: Wie (m)ich die Schule fertigmachte“. Darin wirft er einen hoch amüsanten Blick zurück auf seine Schulzeit und analysiert nicht nur unterschiedliche Lehrer- und Schülertypen, sondern berichtet auch von Ereignissen, die dem einen oder anderen aus der eigenen Schulzeit bekannt vorkommen dürften.

2015 bekommt der Entertainer seine erste eigene, äußerst erfolgreiche TV-Sendung namens „Luke! Die Woche und ich“, für die der Comedian mit Stand-up-Elementen, Promi-Auftritten und Einspielern einen bunten Wochenrückblick inszeniert.

Auch weitere TV-Formate nach ähnlichem Vorbild – beispielsweise „Luke! Die Schule und ich“, „Luke! Die 90er und ich“, „Luke! Die WM und ich“ oder „Luke! Die 2000er und ich“ – erzielen Traum-Einschaltquoten. Unter dem Titel „Luke! Das Jahr und ich“ moderiert Mockridge Ende 2016 zudem erstmals einen TV-Jahresrückblick.

Anknüpfend an den Erfolg seiner Erstlings-Tour startet Luke Mockridge im Frühjahr 2017 seine zweite Live-Tournee mit dem Programm „Lucky Man“, die aufgrund enormer Beliebtheit bis 2018 verlängert wird.

Wie gut der aus Bonn stammende Comedian auf der Bühne ankommt, zeigt auch der Verkaufsstart der Tickets für Luke Mockridges drittes Live-Programm „Welcome To Luckyland“ im Herbst 2018 mit mehr als 100.000 verkauften Karten innerhalb der ersten 24 Stunden.

Mit seiner enormen Bühnenpräsenz und seinem bodenständigen, nahbaren Humor begeistert Luke Mockridge auf Tour bekennende und neue Fans. In großen Hallen und Arenen kommen regelmäßig zehntausende Besucher zusammen, um den Comedian hautnah erleben zu können.

Luke Mockridge: Häufig gestellte Fragen

Wer sind Luke Mockridges Eltern?
Luke Mockridge ist einer von insgesamt sechs Söhnen des kanadischen Schauspielers und Kabarettisten William „Bill“ Mockridge und der italienischen Schauspielerin und Kabarettistin Margie Kinsky. Mockridges Vater ist dem deutschen Publikum vor allem durch seine Darstellung des Erich Schiller in der vom WDR produzierten Serie „Lindenstraße“ bekannt.

Hat Luke Mockridge Geschwister?

Mockridge hat zwei ältere sowie drei jüngere Brüder, mit denen er in Bonn-Endenich aufwuchs: den Film- und Fernsehregisseur Nick Mockridge, den Gründer der ehemaligen Boyband Part Six und heutigen Unternehmer sowie Coach Matthew Mockridge, den Musiker Leonardo Mockridge, den Schauspieler Jeremy Mockridge und den DJ Liam Mockridge.

 
   
     
  Veranstaltungsübersicht  |   0 Termine  
 
      Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren Datum    Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren Ort      Aufsteigend sortieren Location     
 
     
Kontakt  |  AGB  |  Impressum  ||  Powered by MAWI / CD